Interview`s

 

 
 
 

Gilbert war in Deutschland auf Promotiontour..... einige Adressen der Interviews! Viel Spass!

- MDR Sachsen Anhalt http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/audio92884.html
- MDR Thüringen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-thueringen/musik/gilbert104.html
- Radio Paloma
http://www.radiopaloma.de/podcast.html
- NDR
http://www.ndr.de/903/programm/musik/audio90547.html

Studiogast | MDR 1 RADIO THÜRINGEN | 20.10.2011 :

Gilbert: "Ich kann über mich selbst lachen"

Seit Jahrzehnten ist Gilbert dafür bekannt, dass er nicht nur singt, sondern seine Songs auch selbst komponiert und textet. Nun hat sich seine Arbeitsweise etwas verändert. Auf seinem neuen Album "Zeitsprung" hat auch sein Produzent David Brandes einige Titel geschrieben. Im Oktober war Gilbert zu Gast bei MDR 1 RADIO THÜRINGEN und hat mit Kathrin Schirmer über sein neustes Werk gesprochen.

Schlagersänger Gilbert

Der Typ ist einfach gut drauf. Mit Moderatorin Kathrin Schirmer springt Gilbert in witzigen Posen vor dem Studio herum. Nach dem Signieren auf der Autogrammwand schneidet er Grimassen. Und mit einem lauten Lachen präsentiert er uns sein Motto für 2012: "Ich hab mir die Latte so hoch gesetzt, dass ich immer noch locker unten durch komme". Die Erklärung für diese geballte Ladung Spaß folgt postwendend: "Ich kann über mich selbst lachen und nehme das alles nicht so ernst."

"Es ist eine wunderschöne, ruhige Landschaft."

Gilbert über seine Heimat, das Ötztal

Schlagersänger Gilbert
Auch als Künstler authentisch: Gilbert

Vielleicht ist genau das das Geheimnis seines konstanten Erfolgs. Authentisch ist dieser Gilbert. Unumwunden gibt er zu, dass andere mehr CDs verkaufen oder größere Konzerthallen füllen, doch er hat genau seinen Weg gefunden. Zum Beispiel dann, wenn er auf der Bühne nur eigene Songs spielt und keine Cover-Versionen: "Da mache ich keine Kompromisse. Ich habe da von Anfang an einen Weg eingeschlagen, der nicht ganz so einfach ist. Wo ich das umsetzen kann, macht es aber umso mehr Spaß und bringt ein sehr, sehr gutes Gefühl mit sich."

Für das Jahr 2012 hat er jetzt schon sein Konzert-Highlight terminiert: Am 16. Juni wird er am Fuße des Ötztals in der neuen Eventlocation "Arena 47" ein großes Konzert geben. Dann werden mehrere tausend Fans in seine Heimat pilgern. Auch wenn er mittlerweile viel herumkommt, hier fühlt er sich am wohlsten: "Da gibt es hohe Berge, ich kann Skilaufen. Es ist eine wunderschöne, ruhige Landschaft."

Auf dem Album "Zeitsprung" hat er mit David Brandes zusammengearbeitet. Kennen gelernt hat er ihn vor einiger Zeit in Erfurt bei einer Einladung von MDR 1 RADIO THÜRINGEN: "Er wusste nicht, wer ich bin und umgekehrt genauso." Die beiden haben sich auf Anhieb verstanden. Gilbert, der seine Titel immer komplett selbst geschrieben hat, macht nun Zugeständnisse: "Das ist nicht mehr ganz so. Der David ist ja nicht nur ein toller Produzent, sondern auch ein Super-Songwriter. Beim neuen Album habe ich alle Texte gemacht und die Kompositionen haben wir uns aufgeteilt."

"Ich konnte mir nicht vorstellen, dass Menschen in so unwürdigen Umständen leben."

Gilbert über seine Erfahrungen in Südafrika

Moderatorin Katrin Schirmer mit Schlagersänger Gilbert
Moderatorin Kathrin Schirmer mit Schlagersänger Gilbert

Das Album ist sehr vielseitig geworden: "Merci Merci" mit einem Musette-Akkordeon klingt wie ein Chanson, bei "Susi lacht - Susi weint" könnte man meinen, die Gitarren würden von AC/DC beigesteuert. Besonders am Herzen liegt Gilbert der Song "Freiheit-Hoffnung-Liebe": "Ich war vor zwei Jahren in Südafrika", erzählt er, "und hatte dort das Glück, ein deutsches Ehepaar kennen zu lernen, das in einem Sozialprojekt arbeitet. Ich habe mir gar nicht vorstellen können, dass es Menschen gibt, die auf unserem Planeten in so unwürdigen Umständen leben." Seine Eindrücke hat er in dem Songtext verarbeitet: "Jetzt stehe ich mitten im Ghetto, sehe nur Krankheit und Leid. Und ich begreife es ist wahr. Mein Gott, das alles ist Wirklichkeit."

Gilberts eigene Welt ist in Ordnung. Vor kurzem ist er Großvater geworden. "Das klingt unglaublich." Ein Lied hat er bisher für seinen Enkel noch nicht geschrieben. Was nicht ist, kann aber noch werden. Jetzt freut er sich erst einmal auf ein besonderes Fest: "Weihnachten werden wir natürlich gemeinsam feiern."

Zuletzt aktualisiert: 27. Oktober 2011, 10:37 Uhr

 

 

 
MDR 1 RADIO SACHSEN | 15.08.2010 | Audio
Promiabend mit Gilbert
Gilbert ist in der Tiroler Alpenwelt, im Ötztal, groß geworden. Von Beruf ist er staatlich geprüfter Bergführer sowie Ski- und Snowboardlehrer. Außerdem ist er ein vielseitiger Musiker.
Der Weg ist das Ziel. Wer sich das als Lebensmotto wählt, kommt auch mit Kurven, Höhen und Tiefen zurecht. Gilbert Soukopf jedenfalls sieht Schwankungen im System nicht allzu dramatisch. Der gebürtige Tiroler, der seit seinem achten Lebensjahr auf der Bühne steht, hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als glaubwürdiger Sänger und Songschreiber im deutschsprachigen Raum gemacht.
Bis es zum Album "Lady Lay" kommen konnte, hatte Gilbert aber schon ein eindrucksvolles Stück Weg hinter sich. Am Anfang standen die Live-Musik der Jugendzeit, erste Rockbands und die Familiengründung. Sohn Benjamin (wird dieses Jahr 28, "Der wichtigste Mensch in meinem Leben") inspiriert ihn zur Aufnahme eines ersten eigenen Titels: "Du mein kleiner Freund". Aus Spaß und weil der Junge mal eine schöne Erinnerung haben soll. Irgendjemand reicht das Ganze weiter an die Rundfunkstationen; der Titel entwickelt eine eigene Dynamik. "Das Schicksal hat's irgendwie so gedreht, dass mein Sohn mich so auf die Bühne zurückgebracht hat. Er hat mich inspiriert zu diesem Titel und auch sonst mehr als irgendein anderer. So war mein Einstieg." Heißt das, Gilbert war vorher musikalisch inaktiv? "Nein, das nicht. Ich lebe für die Musik. Was ich mach, ist das, wo ich dahinter steh. Darum mach ich mein Leben lang Musik; es geht gar nicht ohne! Ich mach mich immer wieder für die Musik auf den Weg."
http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=9012&key=standard_document_39531507 2.8.2010
 
http://www.swr.de/swr4/bw/musik/-/id=258148/nid=258148/did=6711770/1hixuz2/index.htm 29.7.2010
 
 

 

 
 
  27. 05.2010 aktuellste interview  mit gilbert und peter plüss

     

http://www.schlagerwerni.ch/3rd/index.php/inti/123-gilbert

 hier hat gibts es noch ältere interview`s
http://www.schlagerwerni.ch/3rd/index.php/inti?start=20
 
Logo MDR1 Radio Thüringen  
Gilbert: Das Glas ist halbvoll          2009
Er ist ein gern gesehener Gast bei MDR 1 RADIO THÜRINGEN: Gilbert. Nach einer längeren Pause besuchte er nun wieder das Studio ihres Heimatsenders für ein Gespräch über sein neues Album, sein Leben - und die Liebe, denn sie ist bei ihm immer Thema
 
Gilbert zu Gast bei MDR 1 RADIO THÜRINGEN
Einer seiner großen Erfolge hieß "Sehnsucht". Und die will Gilbert bei seinen Fans jetzt stillen. Nach längerer Kreativ-Pause meldet sich der in Innsbruck geborene Musiker zurück. Die Auszeit hat er genutzt. Das neue Album heißt "Jetzt erst recht", und Gilbert ist sehr stolz auf die Platte. Glücklich erzählt die Frohnatur von der zurückliegenden Arbeit an der Platte. Und darüber, wie sehr er sich freut, wieder in Thüringen zu sein. Denn hier, sagt er, hat er schon lange eine treue Fan-Gemeinde. Und er hofft, dass auch den Thüringern "Jetzt erst recht" gefallen wird.
Die Musik liegt ihm im Blut
Schon von Kindesbeinen an ist Musik drin in Gilberts Leben: seine Mutter war leidenschaftliche Volksmusikantin. Damit konnte sie den jungen Gilbert aber nicht hinter dem Ofen vorlocken, gesteht er schmunzelnd. Einer anderen Leidenschaft seiner Mutter verdankt er allerdings seinen für Österreich untypischen Vornamen. Mama Gilbert ist nämlich ein begeisterter Frankreich-Fan. Sein erstes Instrument, eine Ziehharmonika, erhielt Gilbert mit sieben Jahren für ein gutes Zeugnis. Damit hat er dann Heintje-Lieder gespielt. Mit 13 gründete Gilbert seine erste Band. Und von an war es um ihn geschehen - die Musik hatte sein Herz erobert. In den 80ern tourte er mit einem Freund und Musikerkollegen als Duo "Gilbert & Georg" zehn Jahre lang durch Europa. Nach einer längeren musikalischen Auszeit startete er Mitte der 90er wieder durch und legte 1997 sein Soloalbum "Gnadenlos" vor. Seitdem folgten in Regelmäßigkeit weitere CDs mit Liedern, geschrieben, komponiert und arrangiert von Gilbert.

 

Gilbert verewigt sich an der Autogrammwand
Mit Diplom in die Berge
Neben der Bühne, liebt Gilbert noch andere Bretter, die ihm die Welt bedeuten: er ist diplomierter Ski- und Snowboardlehrer. Und immer, wenn er nicht gerade die Berge herunterschießt, ist er in seinem hauseigenen Studio und komponiert Lieder. Er liebt es, sich dort mit neuen Ideen zu vergraben. Und die kommen ihm fast täglich. Denn in seinen Liedern verarbeitet er seine Lebenserfahrungen, so Gilbert. Und da er sich selbst als authentischen Typen bezeichnet, ist natürlich auch in seinen Liedern die Authentizität oberstes Gebot. Titel wie "Ich lebe" und "Ich bin frei" sprechen für sich. Gilbert versucht, das Leben mit all seinen Schattenseiten in seine Lieder zu packen, aber die Liebe ist immer Thema.

Gilbert zu Gast beim Thüringentag

Hat er nach all dem Erfolg der letzten Jahre eigentlich noch Träume? Natur-Fan Gilbert muss da nicht lange nachdenken: er würde sich wahnsinnig gern ein halbes Jahr in den Bergen des amerikanischen Yosemite-National-Parks verlieren. Den ganzen Tag nur klettern und die Natur spüren, das wäre es, strahlt er. Es fällt schwer, sich von der positiven Einstellung des Östereichers nicht anstecken zu lassen. Sein Lebensmotto bringt er kurz und knapp auf den Punkt: Das Glas ist halbvoll. Und diese Botschaft verbreitet er auch auf seinen Konzerten. Wer die neuen Lieder von "Jetzt erst recht" live erleben möchte, kann das am 21. Juni in Greiz beim Thüringentag tun - präsentiert von MDR 1 RADIO THÜRINGEN. Am 23. August ist Gilbert dann nochmals Gast in Thüringen. Beim Tag der offenen Tür im Landesfunkhaus in Erfurt wird Gilbert seine Live-Fähigkeiten unter Beweis stellen. Wir freuen uns drauf.

 
                                                                Gilbert im hr4-Studio                                                 
 
Die Moderatorin Britta Lohmann begrüßte am 9. Juni  2009 den österreichischen Sänger Gilbert im hr4-Studio. Nach einer kurzen Pause hat er sein aktuelles Album "Jetzt erst recht" herausgebracht. hr4 stellte es vor und Britta Lohmann klärte das Mysterium vom Öztaler Sternzeichen "Wildschwein" auf.
So richtig lange hat Gilbert ja nicht pausiert. Seinen Fans wird es aber ewig vorgekommen sein. Doch genug des Wartens. Das neue Album ist endlich da. Mit "Jetzt erst recht" trumpft Gilbert erneut auf. In jedem einzelnen Titel steckt Leben pur und Gilbert gibt die lebensbejahenden Botschaften an sein Publikum weiter. Gilbert will mit seiner Musik den Menschen Mut machen, ihren Weg zu gehen. Denn was meint er so schön, "wo ein Schatten ist, da ist auch Licht". Da ist was dran. Und wenn es einmal richtig schlecht geht, sagt man einfach "Jetzt erst recht" und legt das neue Album von Gilbert ein.

Britta Lohmann im Interview mit GILBERT / So lusig können Interview sein   

Den vollständigen Artikel erreichen Sie im Internet unter der URL: Ihre hr-online-Redaktion www.hr-online.de  

www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=9012&key=standard_document_37252230
Vielseitiges Multitalent
Der gutaussehende und sportbegeisterte Künstler ist aber nicht einfach nur Sänger, sondern ein Multitalent. Er textet, komponiert, produziert und auch für andere namhafte Künstler hat er schon sehr erfolgreich gearbeitet. Zudem ist er mit Leib und Seele Vater eines mittlerweile 28-jährigen Sohnes, was Britta Lohmann dann doch einen kleinen Moment in Sprachlosigkeit versetzte. Verständlich, wenn man sich dem smarten Künstler gegenübersieht, fängt man erst einmal an zu rechnen und denkt, das kann nicht sein. Für welche Überraschungen Gilbert noch gut war, wurde im Interview gelüftet.
 

      

     Gilbert im hr4-Studio         

    

GILBERT im Interviws mit Michael Heuvel

Mit seinem neuen Album "Jetzt erst recht" im Gepäck kam der Tiroler Gilbert zu Michael Heuvel ins SWR4-Studio. Gemäß seinem Motto: "Ärmel hochkrempeln, nach vorne schauen und Gas geben" möchte der Sänger mit seinen Liedern vor allem Mut machen und Lebensfreude spenden.

         Interview zum anhören / jeweiliges Link Drücken und reinhören...                             
1 Teil / www.swr.de/swr4/rp/musik/stargast/-/id=263316/did=4938566/pv=mplayer/vv=popup/nid=263316/3s2p4c/index.html
  2 Teil www.swr.de/swr4/rp/musik/stargast/-/id=263316/did=4938610/pv=mplayer/vv=popup/nid=263316/1b1j6kw/index.html
3 Teil www.swr.de/swr4/rp/musik/stargast/-/id=263316/did=4938710/pv=mplayer/vv=popup/nid=263316/134rodi/index.html

 

online counter

[code:1:cc8b6d9e76]

*************

Nach oben